Gesundheit

Tipps für Körper und Seele

Tipps für Körper und Seele

Wie Sie sich in Ihrem Körper wohl fühlen: Lieben Sie sich selbst !

Je mehr Sie sich mögen, desto eher tun Sie sich etwas Gutes. Gewöhnen Sie sich daran, regelmäßig Sport zu treiben und möglichst viel frisches Obst zu essen. Werden Sie sich Ihrer Stärken bewusst und trauen Sie sich etwas zu.

Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten in netter Gesellschaft ein. Das ist besser als allein zu essen. Lachen und anregende Gespräche fördern Ihre Verdauung und halten Sie gesund.

Achten Sie auf Ihre Körperhaltung. Egal ob beim Sitzen, Stehen oder Gehen – eine gerade Haltung stärkt Ihr Selbstbewusstsein. Sie treten so in jeder Lage souverän auf.

Nutzen Sie die Wirkung der Farben, z. B. bei der Auswahl Ihrer Gardinen, Tapeten oder Teppiche. Warme Töne wie Rot, Orange, Gelb muntern auf. Blau, Türkis, Grün und Violett beruhigen.

Gönnen Sie sich am Abend eine Entspannung. Spülen Sie in der Badewanne oder unter der Dusche Ihre Sorgen ab: Schenken Sie Ihrer Haut Aufmerksamkeit beim Reinigen und Eincremen. Körperliches Wohlbefinden wirkt sich auch auf Ihre seelische Verfassung aus.

Eine Schönheitsmaske wirkt oft Wunder – auch bei Männern: Eine Lotion bringt frische Geschmeidigkeit. Tipp: Mischen Sie 2 Eigelb mit einem EL Olivenöl. Die Maske aufs Gesicht auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und abspülen.

Begeistern Sie sich und andere. Wann waren Sie das letzte Mal von einer Sache oder einem Menschen regelrecht hingerissen? Erinnern Sie sich: Die Augen beginnen zu leuchten, die Stimme wird lebhafter, die Gesten gewinnen an Kraft. Tipp: Seien Sie nicht gleichgültig. Sagen Sie es, wenn Ihnen etwas gefällt, wenn Sie andere Menschen mögen. Nur wer selbst begeistert ist, kann auch andere begeistern.

Interessieren Sie sich für andere. Gehen Sie mit offenen Augen durchs Leben. Niemand erwartet ständig tiefsinnige Gespräche, aber hören Sie anderen zu, fragen Sie, ermutigen Sie zum Erzählen – das sind Trümpfe.

Seien Sie souverän. Dabei geht es um Ihre innere Gelassenheit. Beispiel: Wenn Sie sich verhaspeln, machen Sie einen Scherz darüber. Wenn jemand über Sie lacht, lachen Sie mit, statt beleidigt zu sein.

Schieben Sie Entschlüsse nicht auf die lange Bank. Unentschiedenheit lähmt. Entscheiden Sie lieber falsch als gar nicht. Wenn Sie dann einen Fehler machen, stehen Sie dazu und korrigieren Sie ihn.

Gefällt der Artikel?

Bildquellen:

  • man-3101181_1280: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.