Beauty

Mindestens zweimal in der Woche den Bart waschen

Wie für die Haare gilt auch für den Bart: “Mindestens zweimal pro Woche mit einem milden, hautneutralen Shampoo waschen”, empfiehlt Apotheker Dr. Henrik Dörschner aus Wolfsburg im Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber”.

Der Bart kommt mit auch Nahrungsmitteln in Kontakt: Bierschaum, Latte-Macchiato-Milchschaum, Currywurstsauce usw. Daher sollte er genauso gereinigt werden wie die Kopfhaare.

Dazu die Barthaare gut mit lauwarmem Wasser anfeuchten und danach einschäumen. Den Schaum mit kühlem Wasser abbrausen – das bringt die Haare zum Glänzen. Mit einem Handtuch sanft trocken tupfen.

Längere Barthaare auf milder Stufe vorsichtig trocken föhnen. Barbiere massieren nach dem Waschen und Föhnen gerne ein paar Tropfen Bartöl in die Gesichtshaare und die Haut darunter.

Verteilen lässt es sich gut mit einer weichen Bartbürste aus Schweineborsten. Das Öl hilft, störrische Haare zu glätten und lässt die oft stumpfen Barthaare glänzen. Zum Kämmen für unterwegs eignet sich ein handlicher Bartkamm für die Hosentasche.

Wer seinen Bart zusätzlich stylen möchte, kann zu Pflegeprodukten wie Bartbalm, Pomade und Wichse greifen. Letztere ist ideal, um einen Schnurrbart in Form zu bringen, sodass er beim Reden oder Essen nicht stört.

Fazit:

Pflegen, pflegen, pflegen – nur dann sieht er gut aus !
Kämmen und schneiden
jeden Tag waschen, mindestens 2 mal die Woche
Formgebung und Pflege mit Bartöl oder Bartwichse

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber

Gefällt der Artikel?

Bildquellen:

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.