Spielsucht verstehen, überwinden und erkennen

2 Minuten Lesezeit

Suchterkrankungen sind im Allgemeinen ein sehr sensibles Thema. Neben Alkohol ist auch die Spielabhängigkeit einer der meisten Erscheinungen.

Mit seinen Liebsten darüber zu sprechen ist heute immer noch verpönt. Trotzdem ist es ein sehr empfindliches Problem und nur wenige Betroffene können in der Öffentlichkeit darüber reden. Für diese ist es aber wichtig ihre Spielsucht zu verstehen, um sie zu überwinden.

Der Mensch ist von Natur aus gierig. Und in einer gewinnstrebenden Konsumgesellschaft wollen wir immer mehr besitzen. Unsere Gemeinschaft liebt Sieger. Um sich den teuren Lebensstandard leisten zu können, versuchen sich viele an Glücksspielen.

Obwohl die Anzahl der Frauen nicht gering ist, sind die meisten Süchtigen überwiegend männlich. Fast jeder Deutsche hat in seinem Leben schon einmal an einem Glücksspiel teilgenommen und jeder Dritte bleibt auch dabei.

Um seine Spielsucht zu verstehen und zu überwinden müssen auch die einzelnen Symptome erkannt werden. Ist die Krankheit außer Kontrolle und der Drang immer stärker? Gehen hohe Geldbeträge beim Glücksspiel verloren? Wird es verheimlicht? Fühlt sich der Betroffene beim Spielen sicher und verdrängt die Probleme des Lebens und ist dazu noch reizbar und unausgeglichener?

Dies sind nur einige Faktoren, die auf eine Spielsucht hinweisen, und können daher schwere Konsequenzen nach sich ziehen. Die Probleme, die daraus entstehen, können dazu führen, dass der einzelne Spieler seine Familie, Freunde und manchmal sogar seinen Job verlieren kann.

Nur wenn der Betroffene seine Spielsucht versteht und akzeptiert hat, wird er seine Krankheit überwinden. Denn dieser Zwang ist ernstzunehmend und wird in Deutschland von der Krankenkasse anerkannt.

Eine Möglichkeit ist die Selbsttherapie. Hierfür braucht man aber Willensstärke und Eigenmotivation. Wichtig ist natürlich die Hilfe von Familie und Freunden zu dieser Zeit. Diese Unterstützung bekommt man durch Ehrlichkeit.

Ein weiterer Antrieb die Spielsucht zu verstehen und zu überwinden ist es sich einer Selbsthilfegruppe, wie die "Anonymen Spieler," anzuschließen. Viele teilen ähnlich Probleme und Erfahrungen und können gemeinsam die Abhängigkeit besiegen.

Bei extremer Spielsucht sollten Betroffene professionelle Hilfe aufsuchen. Dort können sie von erfahrenen und richtigen Psychologen therapiert werden und auch Tipps für die Zukunft bekommen, um nicht wieder rückfällig zu werden.

Da man Glücksspiele heute nicht nur im Casino, sondern auch zu Hause oder auf dem Smartphone spielen kann, ist die Gefahr natürlich allgegenwärtig. Spielsüchtige sind daher besonders gefährdet und sollten deshalb nicht nur offen mit ihrer Krankheit umgehen, sondern auch bereit sein sich helfen zu lassen.

Deshalb unterstützen Online Casinos, wie das All Slots Casino verantwortungsbewusstes Spielen.

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: